Hotel mit Seele

0
„Buenas Noches, Señorita!“ Die spanische Touristin, die an der Rezeption des magdas Hotel eingetroffen ist, nimmt lächelnd den Zimmerschlüssel entgegen. Das Licht in der Hotellobby ist gedämpft, Portraits aller Mitarbeiter schmücken die Wand, eingefasst in Vintage-Bilderrahmen.

Nach einem langen Tag kehrt Ruhe ein in magdas Hotel. Es hat sich herumgesprochen, dass dieser Ort etwas hat, das in Europa einzigartig ist: Aus einem ehemaligen Seniorenheim wurde ein Hotel, das von anerkannten Flüchtlingen mit Unterstützung von Hotelprofis geführt wird. 20 ehemalige Flüchtlinge, fünf Profis aus der Hotellerie und ein Job-Coach aus insgesamt 16 Ländern arbeiten hier.

„Buenas Noches, Señorita!“ Die spanische Touristin, die an der Rezeption des magdas Hotel eingetroffen ist, nimmt lächelnd den Zimmerschlüssel entgegen. Das Licht in der Hotellobby ist gedämpft, Portraits aller Mitarbeiter schmücken die Wand, eingefasst in Vintage-Bilderrahmen.
©Paul Kranzler

©Paul Kranzler

Nach einem langen Tag kehrt Ruhe ein in magdas Hotel. Es hat sich herumgesprochen, dass dieser Ort etwas hat, das in Europa einzigartig ist: Aus einem ehemaligen Seniorenheim wurde ein Hotel, das von anerkannten Flüchtlingen mit Unterstützung von Hotelprofis geführt wird. 20 ehemalige Flüchtlinge, fünf Profis aus der Hotellerie und ein Job-Coach aus insgesamt 16 Ländern arbeiten hier.
Begeisterte Hotelgäste  Dinis Angsberg war 17 Jahre alt, als er aus seiner Heimat Guinea Bissau, Westafrika flüchtete und in einem Containerschiff über das Mittelmeer nach Europa gelangte. „Ich war als Kritiker des Regimes im Land nicht mehr erwünscht.“ Nur mit einem Schülerausweis in der Tasche beantragte Angsberg Asyl. „Ich musste drei Jahre warten, bis ich zu einem Interview eingeladen wurde“, erzählt der heute 28 jährige. Neun weitere Jahre vergingen, bis dem Asylantrag endlich stattgegeben wurde. „Da ich während dieser Zeit offiziell nicht arbeiten durfte, half ich ehrenamtlich in einem Pensionistenheim aus.“ Während Angsberg etwas in seinen Comuter tippt, erzählt er von einem Tourismuslehrgang…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen

Diesen Artikel
Hotel mit Seele
0,59
EUR

Monats-Pass
1 Monat Zugang zu allen Inhalten dieser Website
3,60
EUR
Powered by
Share.

Leave A Reply

%d Bloggern gefällt das: