Schule einmal anders

0

Vor über 30 Jahren lernte ich durch eine Freundin die Rudolf Steiner Schule, eine Waldorfschule in Wien Mauer kennen: Die künstlerische Atmosphäre, die dort herrschte, den Hauch von Freiheit, der mich umwehte, habe ich nie vergessen. Ich selbst besuchte ein klassisches Gymnasium, meine Eltern wären nie auf die Idee gekommen, mich in eine alternative Schule zu schicken. Und auch mein Sohn hat vor kurzem an einem Wiener Gymnasium maturiert. Doch in den letzten Jahren hat sich ein Gedanke in meinem Kopf festgesetzt: Dass meine zwölfjährige Tochter in einer Waldorfschule gut aufgehoben wäre.

Ich habe genug vom klassischen Schulsystem gesehen, um sagen zu können, dass meine Tochter besser in ein alternatives Modell passt. Das hat nichts mit ihren schulischen Leistungen am Gymnasium zu tun – sie schreibt gute Noten und tut sich im allgemeinen recht leicht in der Schule – doch ich sehe nicht, dass ihre Talente und ihr Potential gefördert werden. Es ist ein starres System, das mehr Wert legt auf Noten als auf die Persönlichkeit des Kindes, das sich allzu oft auf negative Leistungen konzentriert statt auf die Förderung der Schüler. Dazu kommt das politische Trauerspiel rund um die sogenannten Bildungsreformen, bei denen weitreichende Neuerungen regelmäßig blockiert werden.

Jetzt kaufen für 0,29EUR und später zahlen

Monats-Pass

1 Monat Zugang zu allen Inhalten dieser Website

Zurück

Gültigkeit 1 Monat
Zugriff auf Alle Inhalte dieser Website
Verlängert sich Keine automatische Verlängerung
Preis 4,20 EUR

Code

Einlösen

Gutschein einlösen >

Share.

Leave A Reply

%d Bloggern gefällt das: