Strom mit grünem Mascherl

2

Erneuerbare Energien gewinnen für Österreichs Konsumenten zunehmend an Bedeutung: Laut einer aktuellen Umfrage des VKI ist es für 37 Prozent der Befragten wesentlich, mit dem Bezug von Grünstrom einen Beitrag zu Förderung von erneuerbaren Energien zu leisten. Laut einer Untersuchung von Global2000 und Greenpeace aus dem Jahr 2014 wird etwa ein Drittel des in Österreich verwendeten Stroms importiert. 17 % des österreichischen Stroms kommen nach wie vor aus der Verbrennung fossiler Energieträger.

Auch wenn der Ausbau erneuerbare Energien voranschreitet, ist eines gewiss: Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom. Eine Bestimmung in der EU-Richtlinie für Erneuerbare Energien erlaubt den getrennten Handel von Strom und Herkunftszertifikaten. So wird in Österreich Strom aus unbekannter Herkunft (Graustrom), der auch einen Anteil Atomstrom enthält, zugekauft; der Ankauf von Ökostromzertifikaten ermöglicht es, dass auf der Stromrechnung der Kunden 100% Ökostrom aufscheint

Jetzt kaufen für 0,39EUR und später zahlen

Monats-Pass

1 Monat Zugang zu allen Inhalten dieser Website

Zurück

Gültigkeit 1 Monat
Zugriff auf Alle Inhalte dieser Website
Verlängert sich Keine automatische Verlängerung
Preis 4,20 EUR

Code

Einlösen

Gutschein einlösen >

Share.

2 Kommentare

  1. Und gibt es auch Ergebnisse für die einzelnen Unternehmen? Ich bin bei https://www.pullstrom.at/ und eigentlich sehr überzeugt von diesem Anbieter. Über 60% werden aus Windkraft generiert und über 91% der Gesamtenergie wird in Österreich produziert. Das Preis-Leistungsverhältnis ist da eigentlich nicht zu schlagen denke ich. Die genauen Ergebnisse der Untersuchung würden mich dennoch interessieren.

Leave A Reply

%d Bloggern gefällt das: