Die Macht der Gedanken

0
Kennt ihr das: Ihr denkt an einen Bekannten und eine Minute später ruft er an. Oder: Ihr beschäftigt euch mit einem Thema und plötzlich tauchen überall Hinweise auf, die damit zusammen hängen.

Das Gesetz der Anziehung oder Resonanzgesetz bezieht sich auf das Verhältnis zwischen unserer Gedanken- und Gefühlswelt und unseren Lebensbedingungen. Zahlreiche Bücher wurden darüber geschrieben, Gelehrte wie Johann Wolfgang von Goethe beschäftigten sich damit. Goethe schrieb: „Über Entschlusskraft und Schöpfung gibt es eine grundlegende Wahrheit… dass in dem Moment, da jemand sich endgültig verpflichtet, dann auch die göttliche Vorsehung Einzug hält.“ Siddhartha Gautama, dem Begründer des Buddhismus, werden folgende Worte zugeschrieben: „Alles was wir sind, ist das Ergebnis dessen, was wir gedacht haben. Was wir denken, werden wir bekommen.“

Dieses Gesetz lässt sich auch aus wissenschaftlicher Sicht erklären: Die Quantenphysik besagt, dass jede Materie sich auf kleinste Teile reduzieren lässt. Daraus wird wiederum gefolgert, dass alles aus reiner Energie besteht – auch unsere Gedanken. „Aus psychologischer Sicht kann man das Gesetz der Anziehung mit dem Prinzip der selbsterfüllenden Prophezeiung erklären“, sagt Psychologe Dr. Lehenbauer-Baum. „Was etwa positiv denkende Menschen von anderen unterscheidet, ist ein lösungsorientierter Umgang mit negativen Situationen.“ Es sei zudem wissenschaftlich erwiesen, dass Menschen mit einer positiven Grundstimmung sich auch mit Menschen und Dingen umgeben, die ihnen gut tun.

„Es liegt ausschließlich an uns selbst, unsere Gegenwart und Zukunft zu gestalten.“

Das Leben selbst in die Hand nehmen Bedeutet das nun, dass wir uns alles, was wir uns wünschen, einfach „bestellen“ können? Ganz so einfach ist es nicht. „Wir haben viele Denk- und Verhaltensmuster von unseren Eltern und anderen Vorbildern übernommen,“, sagt Lehenbauer-Baum. „Es ist nicht möglich, eine Denk- und Sichtweise von heute auf morgen zu ändern, aber in kleinen Schritten ist das durchaus machbar.“ Lehenbauer-Baum empfiehlt, in einem Tagebuch jeden Abend mindestens drei positive Dinge, die im Verlauf des Tages passiert sind, zu notieren. „Nach einigen Wochen verändert sich nachweisbar der Fokus hin zum Positiven.“ Letztendlich läuft alles darauf hinaus, dass wir selbst für unser Schicksal verantwortlich sind. „Niemand ist perfekt, und das ist in Ordnung“, ergänzt der Psychologe. „Aber es liegt ausschließlich an uns selbst, unsere Gegenwart und Zukunft zu gestalten.“ Das bedeutet allerdings auch, dass wir nicht mehr die Anderen oder unsere Erziehung  für unsere Probleme verantwortlich machen können, sondern unser Leben selbst in die Hand nehmen müssen.

„Viele Menschen können sich selbst nicht erlauben, glücklich zu sein “

Den Fokus verändern Bereits 1962 erschien das Buch »Die Macht Ihres Unterbewusstseins« des US-Philosophen und Theologen Joseph Murphy, der darin erstmals die Methode der »positiven Affirmationen« vorstellte. Sätze wie: „Ich erreiche heute meine Ziele“, die man sich immer wieder vor sagt, können demnach dem Leben eine ganz neue Richtung geben. Manager, Politiker oder Spitzensportler wenden solche Affirmationen regelmäßig an. Buchautor Michael J. Losier sieht das differenzierter: „Das Entscheidende am Gebrauch von Affirmationen ist, dass sie für Sie wahr sind und ein gutes Gefühl auslösen“, schreibt der Autor. „Wenn die Affirmation „Ich bin reich“ für Sie nicht passt, weil es einfach nicht der Wahrheit entspricht, verwenden Sie den Satz „Ich bin auf dem besten Weg, reich zu werden.“ Das Gesetz der Anziehung antwortet auf die Schwingung, die wir aussenden. Wenn wir also am Morgen mit schlechter Laune aufstehen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass uns Dinge passieren, die unsere Stimmung noch verschlechtern. „Viele Menschen können sich selbst nicht erlauben, glücklich zu sein “, erklärt Psychologe Lehenbauer-Baum. Es habe jedoch nichts mit Egoismus zu tun, wenn man sich um sich selbst kümmert, sondern ausschlaggebend sei ein liebevoller und achtsamer Umgang mit sich selbst. Der Psychologe ergänzt: „Wenn Sie ab heute Entscheidungen bewusst treffen und sich für eine positive Denkweise entscheiden, wird sich Ihr Leben nach und nach verändern.“

Share.

Leave A Reply

%d Bloggern gefällt das: