Heini Staudinger – Rebell aus dem Waldviertel

1
Der Waldviertler Unternehmer Heini Staudinger setzt sich für ein gerechtes Wirtschaftssystem ein und schafft Arbeitsplätze in der Region.

Die Waldviertler Schuhwerkstatt wurde 1994 als Sozialprojekt gegründet und ist eine der letzten Produktionsstätten für Schuhe in Europa. Geschäftsführer Heini Staudinger wurde in den letzten Jahren für seinen Konflikt mit der Finanzmarktaufsicht (FMA) bekannt: Er hatte sich Geld von privaten Unterstützern geliehen und war dafür mit einer Geldstrafe belangt worden. Als er sich weigerte, die Strafe zu zahlen, holten sich Exekutoren der FMA das Geld direkt aus den GEA-Geschäften. Der Konflikt führte zum Alternativen Finanzierungsgesetz, das rechtliche Rahmenbedingungen für Crowdfunding schafft. Seitdem ist der Unternehmer ein gefragter Mann.

Jetzt kaufen für 0,79EUR und später zahlen

Monats-Pass

1 Monat Zugang zu allen Inhalten dieser Website

Zurück

Gültigkeit 1 Monat
Zugriff auf Alle Inhalte dieser Website
Verlängert sich Keine automatische Verlängerung
Preis 4,80 EUR

Code

Einlösen

Gutschein einlösen >

Share.

1 Kommentar

  1. Ein guter, informativer Artikel über eine sehr kontroverse außergewöhnliche Persönlichkeit! Ich kenne, kaufe und liebe Waldviertlerschuhe ob ihrer Qualität und dem origniellen Aussehen bereits seit 1993 (!) und ich werde dies auch in Zukunft tun, auch weil diese Firma für lokale und regionale Wertschöpfung in Österreich sorgt und ihre Steuern in Österreich zahlt (und nicht in China oder Luxemburg oder auf den Cayman-Islands). Danke, Herr Staudinger für Ihr Engagement!

Leave A Reply

%d Bloggern gefällt das: